Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Sonderpreis MINT & Kita-Entwicklung

Raum der Fragen – ein Mitmachmuseum für Kinder und Eltern

Anlass für das Projekt war der Umzug der Einrichtung in ein neues Gebäude, in welchem ein Labor für Kinder und Jugendliche geplant war. Vor der Einrichtung des Forscherraumes, sollten zwei Fragen beantwortet werden:
1. Welche Formen, Methoden und Werkzeuge brauchen Kinder, um naturwissenschaftliche und technische Fragen selbst zu beantworten?
2. Welche Fragen haben Kinder im Bereich der naturwissenschaftlichen Früherziehung?

  • Einrichtung: DRK Kita Schatzkiste
  • Ort und Bundesland: Münster, Nordrhein-Westfalen
  • Projektzeitraum: 12.08.2019 bis 19.12.2019
  • Thematischer Schwerpunkt: Naturwissenschaften, Technik

Auf Fragensammlung

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, gestalteten Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Mädchen und Jungen ein Kindermuseum, in dem die Fragen der Kinder Beantwortung fanden und allen Interessierten vorgestellt wurden. Mit Zettel, Stift, Aufnahmegeräten und Beispielexperimenten machten sie sich auf die Suche nach Fragen: zuerst in der Kita und dann auch bei Passanten auf der Straße. Insgesamt sammelten die pädagogischen Fachkräfte 110 Fragen der Kinder und ordneten sie nach Kategorien, zum Beispiel Körper, Feuer, Planeten, Wasser, Nachhaltigkeit und Technik. Diese Fragen wollten die kleinen Forscherinnen und Forscher mithilfe eines Mitmach-Museums beantworten und planten Versuche, wie das möglich wäre. Darüber hinaus lernten die Kinder noch mehr Möglichkeiten kennen, um Antworten auf ihre Fragen finden. Sie stellten fest, dass Bücher jede Menge Wissen enthalten, besuchten Museen und luden Menschen mit unterschiedlichen Berufen ein, die die Fragen der Mädchen und Jungen beantworteten.

Das Mitmachmuseum

Bevor das Mitmachmuseum eröffnete, stand der Aufbau der Ausstellung an, bei welchem die Kinder mithalfen. So wurden sie in Gruppen eingeteilt, die verschiedene Aufgaben bekamen. Einige bastelten Kinder Planeten und stellten den dazu passenden Versuch in der Kindervollversammlung vor. Insgesamt konnten die Mädchen und Jungen im Mitmach-Museum an über 30 verschiedenen Experimentierstationen ihren Fragen auf den Grund gehen. Auf dem Winterfest der Einrichtung eröffnete das Museum und anhand einer Umfrage entschieden die Erzieherinnen und Erzieher, welche Kategorien am besten ankamen und mit in den Forscherraum der neuen Kita ziehen dürfen.  

Das wollten die Kinder herausfinden:

  • Warum hat die Nase zwei Löcher?
  • Warum geht eine Kerze ohne Luft aus?
  • Warum kann ich auf der Erde stehen, obwohl sie ein Ball ist?
  • Was passiert, wenn ich Salz ins Wasser rühre?
  • Wie funktioniert eine Uhr?

Urteil der Jury

Ein sehr umfassendes und anspruchsvolles Projekt, in dem Kinder sich ausdrücklich mit Wissenschaft auseinandersetzen. Das Mitmachmuseum ist eine ganz außergewöhnliche Art der Dokumentation von Projektergebnissen.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram