Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Landessieger Brandenburg

Faszination Trickfilmstudio - wie Bilder laufen lernen

Die Kinder verarbeiteten ein Bilderbuch, das sie sehr beschäftigte, zunächst in gemalten Bildern. Dann wollten sie ein Theaterstück daraus machen. Doch ein Theaterstück mit nur drei Rollen mit 13 Kindern spielen? So entstand die Idee, einen Trickfilm zu drehen.

Kinder sitzen am Leuchttisch mit Papierzeichnungen für Trickfilm
© Kindertagesstätte Bummi
  • Einrichtung: Kita "Bummi"
  • Ort und Bundesland: Schwarzheide, Brandenburg
  • Projektzeitraum: 07.10.2019 bis 12.12.2019
  • Thematischer Schwerpunkt: Informatik, Naturwissenschaften, Technik

Ausprobieren und Staunen - ein Trickfilm entsteht

Auf dem Kita-Tablet recherchierten die Kinder viele Ansätze zur Umsetzung. Sie probierten sich aus: Mithilfe des Tablets, einer Stop-Motion-App und einem Lichtkasten bewegten sich schnell Bausteine, Glasnuggets und Knöpfe wild auf einer Projektionsfläche. Mit Staunen entdeckten die kleinen Forscherinnen und Forscher das Wachsen einer Filmszene und den Unterschied zwischen einer fotografischen Einzelaufnahme und einer schnellen Aneinanderreihung mehrerer Fotos. Auf dem Tablet konnten die Kinder sofort und unmittelbar ein Ergebnis sehen.

Das Bilderbuch hatte Kapitel mit verschiedenen Geschichten. Um dies auch filmisch umzusetzen, bildeten sie Arbeitsgruppen für die einzelnen Kapitel. Jede Arbeitsgruppe arbeitete eigenverantwortlich. Zuerst sortierten die Gruppen ihr Material, wie Dekoration und Puppen. Wenn Material fehlte, malten die Kinder, bastelten es oder schnitten es aus. Dann testeten sie die ersten Szenen und drehten sie schließlich. Mit der Diktierfunktion des Tablets vertonten die Mädchen und Jungen ihren Film Szene für Szene, Arbeitsgruppe für Arbeitsgruppe selbst.

Ein Trickfilmstudio für alle

Kind hält seinen Arm mit einer Papierfigur über einen Leuchttisch
© Kindertagesstätte Bummi

Parallel zum Film entstand eine Projektmappe mit Bildern wie bei einer Fotostory, die die Planungen und Abläufe von Erkenntnissen und Ergebnissen dokumentierte. Kleine Führungen für Eltern, Kinder und päddagogische Fachkräfte anderer Kitagruppen durch das Trickfilmstudio sowie Interviews und Berichte bereiteten den Kindern viel Freude.
Den krönenden Abschluss des Projektes bildete die Präsentation des Films "Nur ein Tag" auf dem Weihnachtsmarkt der Kita.

Das wollten die Kinder herausfinden:

  • Wie wird eine Bilderbuchgeschichte in einen Trickfilm umgesetzt?
  • Können Kinder selbst einen Trickfilm herstellen?
  • Wie funktioniert das mit der Bewegung im Film? Und was brauchen wir dafür?
  • Was können wir zum Filmen nutzen?

Urteil der Jury

Fachkräfte und Kinder begeben sich gemeinsam auf Neuland und erstellen mit großer Kreativität und Ausdauer einen Trickfilm. Bei diesem anspruchsvollen Vorhaben lernen Kinder digitale Medien als Mittel zur kreativen Gestaltung kennen und entwickeln beim kreativen Gestalten technisches Wissen, Ausdauer und Geschick.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram