Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

"Der beste Tipp ist: Weniger planen und mehr machen"

Das Preisgeld für den Sonderpreis "Medienpädagogik" hat Kita-Leiter Thomas Janka in neue Medienprojekte für die Kita investiert. Hier erzählt er, in welchem Projekt die Kinder in seiner Kita aktuell forschen und wieso alle Kitas am Wettbewerb teilnehmen sollten.

© Kita Mehringstraße Gelsenkirchen
Medienkompetenz – auch irgendwie eine Superkraft.

Lieber Herr Janka, ihre Kita hat im letzten Jahr den Sonderpreis "Medienkompetenz" gewonnen. Hat sich der Kita-Alltag durch den Gewinn verändert?

In manchen Situationen erwischt man sich, wie man überlegt aus einer Frage, die ein Kind im Kitaalltag stellt, ein Projekt zu entwickeln.

Wie haben Sie in Ihrer Kita das Preisgeld verwendet?

Das Preisgeld wurde in neue Medienprojekte investiert. Das Equipment wurde um einen Laptop zur Nachbearbeitung von neuen Projekten und ein iPad erweitert. Auch unsere Forschertische erhielten ein Update mit vielen neuen Materialien.

Die Preisverleihung in Berlin ist wirklich ein absolutes Highlight, bei dem die Erzieherinnen und Erzieher für ihre Arbeit im Mittelpunkt stehen.

Woran forschen Sie zurzeit? Nehmen Sie am "Forschergeist 2020" teil?

Am "Forschergeist 2020" nehmen wir wieder teil. Das aktuelle Projekt beschäftigt sich mit dem Thema Ernährung. Wir versuchen innerhalb des Projekts alle den Kindern bekannten Lebensmittel herzustellen. Dies beinhaltet, dass wir selber Mehl mahlen und daraus Brot backen. Wir besuchen diverse Betriebe wie z.B. Imker, Metzger oder Bäckereien. Nächste Woche startet zum Beispiel das einwöchige Unterprojekt vom Huhn zum Ei.

Darüber hinaus gibt es noch einen festen wöchentlichen Forschertag, an dem zu unterschiedlichsten Themen experimentiert wird.

Wie haben Sie die Kinder während des Projekts erlebt? Haben Sie Veränderungen feststellen können?

In der aktuellen Projektphase stellt man schnell fest, dass Kinder oft nicht wissen was sie eigentlich essen. Nachdem sie jetzt aber erkannt haben, dass sie entscheiden, welche Lebensmittel wir herstellen, ist die Wunschliste lang und teilweise auch recht schwierig. Beim Thema Schokolade werden wir uns noch Tipps von der Gewinnerkita aus 2018 holen.

Warum würden Sie anderen Fachkräften/Einrichtungen empfehlen, sich zu bewerben?

Weil man sowieso forscht. Warum soll man dann seine Erfahrungen nicht mit anderen teilen?

Außerdem war die Preisverleihung in Berlin ein absolutes Highlight, bei dem dann auch mal die Erzieherinnen und Erzieher für ihre Arbeit im Mittelpunkt stehen.

Haben Sie noch einen letzten Tipp für andere Einrichtungen?

Der beste Tipp ist: weniger planen und mehr machen! Viele Pädagogen planen einfach zu gerne. Beim Forschen steht bei uns das Ausprobieren im Vordergrund. Funktioniert ein Experiment mal nicht so wie gewünscht, hat man ja trotzdem etwas gelernt.

Steckbrief

Die Städtische Tageseinrichtung für Kinder Mehringstraße aus Gelsenkirchen hat beim "Forschergeist 2018" den Sonderpreis "Medienkompetenz" gewonnen. Ihr Projekt: "Entstehung eines Trickfilms".

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube