Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

"Die öffentliche Wahrnehmung hat sich verändert."

Die Kita-Leiterin Laurence Witz-Edinger berichtet, was der Gewinn beim "Forschergeist 2016" in der Kita verändert hat. Durch die Auszeichnung wird viel besser wahrgenommen, was Erzieherinnen und Erzieher in der Kita leisten.

© Jens Jeske / Stiftung Haus der kleinen Forscher
Prof. Dr. Mlynek, Parlamentarischer Staatssekretär Rachel und Prof. Dr. Schuster überreichen Vertreterinnen der Kita Girotondo aus Bremen ihren Preis als Bundessieger.

Wie haben die Kinder es empfunden, als ihre Kita gewonnen hat?

Die Preisverleihung hier bei uns in der Kita hat ganz schön für Trubel gesorgt. Die "Forschergeist"-Botschafterin für Bremen, Senatorin Dr. Bogedan, war auch da, um uns zu gratulieren. Das war für die Kinder und für uns Erzieherinnen und Erzieher eine aufregende Zeit.

Wie haben Sie in Ihrer Kita das Preisgeld verwendet?

Mit dem Preisgeld haben wir einen Forscherraum in der Kita eingerichtet und weitere Forschungsprojekte finanziert: Für unser "Kükenprojekt" sind wir mit der gesamten Kita zum Bauernhof gefahren. Wir konnten einen eigenen Bus mieten und alle Mitarbeiter und Kinder mitnehmen. Auf dem Bauernhof haben wir uns Hühnereier ausgeliehen, die die Kinder in der Kita "ausgebrütet" haben. Den Brutkasten dafür haben die Kinder selbst zusammengebaut. Als die Küken geschlüpft und groß genug waren, brachten wir sie wieder zurück zum Bauernhof.

Hat sich der Kita-Alltag durch den Gewinn verändert?

Unsere Kita ist durch den "Forschergeist 2016" in Bremen sehr bekannt geworden.

Die Auszeichnung als Landes- und Bundessieger ist auf jeden Fall eine große Anerkennung für uns, auf die wir sehr stolz sind. Unsere Kita ist durch den "Forschergeist 2016" in Bremen sehr bekannt geworden. Zeitungen und verschiedene Fernsehsender haben uns besucht und über uns berichtet. Die öffentliche Wahrnehmung hat sich dadurch verändert und es wird viel besser wahrgenommen, was wir als Erzieherinnen und Erzieher in der Kita leisten.

Warum würden Sie anderen Kitas empfehlen, beim Wettbewerb teilzunehmen?

Es war toll zu sehen, mit welchen Projekten sich die Erzieherinnen und Erzieher aus den anderen Bundesländern beworben haben. Wir sind auch mit vielen anderen Kitas aus Bremen in Kontakt gekommen und konnten uns über neue Forscherideen und Erfahrungen austauschen. Die Bewerbung ist zwar schon etwas aufwendig, aber es macht auch Spaß, sich nochmal mit der eigenen pädagogischen Arbeit auseinanderzusetzen. Als diese dann auch in der Öffentlichkeit so große Anerkennung fand, waren wir sehr stolz.

Nehmen Sie dieses Jahr am Wettbewerb teil?

Wir sind noch nicht sicher, ob wir dieses Mal mit dabei sind. Aber wir überlegen schon, welches Forschungsprojekt wir dieses Jahr beim Wettbewerb einreichen könnten. Wenn wir mit den Kindern in unserem neuen Forscherraum richtig loslegen können, ergibt sich bestimmt die Idee zu einem neuen Forschungsprojekt – da verlassen wir uns ganz auf die Neugier unserer Kinder.

Steckbrief

Die Kita Girotondo aus Bremen hat beim "Forschergeist 2016" den Landessieg gewonnen. Bei der Bundespreisverleihung wurde die Kita für das "Fahrradbau"-Projekt als einer der fünf Bundessieger gekürt.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube