Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Bewertungskriterien

Der "Forschergeist" prämiert herausragende Kita-Projekte, welche die Kinder für die Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik begeistert haben und zum weiteren gemeinsamen Forschen und Entdecken anregen.

Was macht ein herausragendes Projekt bzw. eine projektorientierte Aktivität aus?

Ein Projekt bzw. eine projektorientierte Aktivität gibt den Kindern die Chance, sich selbständig und eigenverantwortlich mit einer Frage auseinanderzusetzen. Die Kinder planen ihr Vorgehen, führen es durch und präsentieren ihre Ergebnisse. Werden Themen durch die pädagogischen Fachkräfte eingebracht, müssen die Kinder zumindest bei der Planung des gesamten weiteren Prozesses beteiligt werden. Bei einer langfristigen Auseinandersetzung werden verschiedene Aspekte eines Themas untersucht und neben Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik weitere Bildungsbereiche berührt. Die Fachkraft hat den Projektverlauf begleitet, dokumentiert und gemeinsam mit den Kindern reflektiert.

Die Jury bewertet die Projekte nach folgenden Kriterien:

  • Thema, Anlass, Idee: Wie kam es zu dem Projekt?
  • Forschendes Vorgehen: Wie haben die Kinder das Thema bearbeitet? Welche Beobachtungen haben sie gemacht?
  • Einbindung von Familien und Kooperationspartnern: Wie wurden z.B. die Eltern beteiligt?
  • Besuch von Lernorten: Welche Lernorte wurden in Zusammenhang mit welchem Thema besucht?
  • Verzahnung mit der täglichen pädagogischen Arbeit: Wie wurde das Projekt in den Kita-Alltag eingebunden?
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

PROJEKTBEISPIELE

Lassen Sie sich inspirieren: In den Dokumentationen zum "Forschergeist 2016"„Forschergeist 2014“ und "Forschergeist 2012". Darin finden Sie viele Beispiele für gelungene Projekte aus der Kita!

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube