Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Kurzinterview mit Hessens "Forschergeist"-Botschafter Bouffier

Was macht aus Ihrer Sicht gute frühe MINT-Bildung aus?

Ein Foto von Volker Bouffier im Gespräch.
© Hessische Staatskanzlei

Bei den Kleinsten werden schon sehr früh die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass sie sich in der Welt von morgen zurechtfinden. Gerade von einer guten Bildung im MINT-Bereich, die Lernprozesse anstößt, Neugier weckt und individuelle Kompetenzen fördert, können die Kinder noch lange profitieren. Mehr noch: sie können ihr Interesse und ihre Lust am Erforschen und Forschen kontinuierlich weiterentwickeln. Und das hilft ihnen, die Welt zu erfahren und zu verstehen, denn nur wer Fragen stellt, kann Ursachen auf den Grund gehen.

Warum sollten sich Erzieherinnen und Erzieher aus Ihrem Bundesland beim "Forschergeist 2020" bewerben?

Ich möchte alle hessischen Erzieherinnen und Erzieher ermuntern, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Viele von ihnen arbeiten bereits an tollen Forschungsprojekten, andere haben ein solches vielleicht längst vor Augen und finden nun den Anstoß, es umzusetzen. Zudem bietet der Wettbewerb die Möglichkeit, gemeinsam mit den Kindern Neues zu entdecken und Erkenntnisse zu gewinnen, von denen alle auch über den Wettbewerb hinaus profitieren. Und nicht zuletzt winkt für den Sieger natürlich auch ein Preisgeld, das er sicher gut zu investieren weiß.

Sie waren bereits 2018 Botschafter für den "Forschergeist"-Wettbewerb in Ihrem Bundesland. Was hat Sie damals besonders positiv überrascht?

Ich fand es bemerkenswert, mit wieviel Engagement, Freude und Ideenreichtum die Erzieherinnen und Erzieher die vielen einzelnen Projekte umgesetzt und den Kleinen so unterschiedliche Themen wie Wasser, Sonne, Klima oder etwa Strom nähergebracht haben. Das hat die Kinder nicht nur fasziniert, sondern wahrhaft begeistert. Es ist schön zu sehen, wie sehr Klein und Groß diese gemeinsame Erfahrung bereichert. Das hat mir wieder einmal gezeigt, welch großes Potential in den hessischen Kitas steckt.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube