Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.



Herzlich Willkommen zur Bundespreisverleihung im
Umspannwerk Kreuzberg in Berlin.



Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, bedankte sich bei den Erzieherinnen und Erziehern für ihre gute Arbeit.




Bevor die Bundessieger bekannt gegeben wurden, kamen noch einmal alle 16 Landessieger auf die Bühne...




...und nahmen ihre Urkunden
entgegen.



Wie spannend, unterhaltsam und mitreißend die Welt der Physik in der Praxis sein kann, demonstrierte Tobias Happe von den Physikanten.



Endlich war es soweit, Thomas
Rachel verkündete die fünf
Bundessieger und überreichte die Trophäen.


Prof. Schuster, Vorstandsvor-
sitzender der Deutsche Telekom
Stiftung und Prof. Mlynek, Vor-
sitzender des Stiftungsrats "Haus der kleinen Forscher" würdigten das Engagement der Kitas.



"Wie kamen Sie in Ihrer Kita zu
so einem Projekt?" ZDF & KiKa-
Moderator Eric Mayer ließ die
Preisträger kurz berichten.



Und das sind sie, die fünf Bundes-
sieger des "Forschergeist 2016".



Nach der Preisvergabe wurde im Forschergeist-Lila beleuchteten Umspannwerk bis in die Nacht hinein gefeiert...

...und BrassAppeal heizten musikalisch ein.



...und BrassAppeal heizten
musikalisch ein.



Die Terasse des Umspannwerks in Kreuzberg erstrahlte im "Forscher-
geist" typischen Lila.

Bundespreisverleihung

Am 1. Juni 2016 wurden die fünf Bundessieger in Berlin bekannt gegeben

Die Initiatoren des Wettbewerbs, die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung "Haus der kleinen Forscher", haben alle Preisträger noch einmal gemeinsam nach Berlin eingeladen, um sie für ihre engagierte und ausgezeichnete Bildungsarbeit zu würdigen. „Am 1. Juni 2016 reisten die 16 Landessieger zur Bundespreisverleihung ins Kreuzberger Umspannwerk, wo Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Wolfgang Schuster, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom Stiftung, und Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung "Haus der kleinen Forscher", die fünf Bundessieger und drei Sonderpreisträger bekannt gegeben haben. Mit dabei waren zahlreiche Unterstützer aus Politik und Gesellschaft, um "ihrer" Kita vor Ort die Daumen zu drücken. An der "Forschergeist"-Bundespreisverleihung nahmen rund 70 Erzieherinnen und Erzieher, Vertreterinnen und Vertreter der 16 Landessieger-Kitas aus allen Teilen Deutschlands teil.

Das große Finale des "Forschergeists 2016"

Die Bundespreisverleihung war zugleich der feierliche Abschluss des "Forschergeist 2016", der am 15. Oktober 2015 startete. Bis zum 31. Januar 2016 – also insgesamt dreieinhalb Monate – lief die Bewerbungsphase für den dritten "Forschergeist"-Wettbewerb. Alle Kitas in Deutschland, die Projekte mit Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren umgesetzt haben und die Kinder damit für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik begeistert haben, waren dazu aufgerufen, sich mit eben diesen Projekten zu bewerben.

Bis zum Ende des Bewerbungszeitraums wurden bundesweit insgesamt 605 Projekte für den "Forschergeist"-Wettbewerb eingereicht. Anfang März sichtete dann eine Jury von sieben renommierten Fachleuten aus Wissenschaft, Praxis und Gesellschaft alle Einsendungen.
In einem zweistufigen Auswahlverfahren wurden zunächst die sechzehn Landessieger und daraus dann die fünf Bundessieger ausgewählt.